Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, ein parteiunabhängiger Zusammenschluss von zahlreichen Bürgerrechtsorganisationen, Vereinen und Gewerkschaften wird am 11.09.2010 in Berlin erneut für Datenschutz und gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf die Straße gehen.

Wer jetzt an eine Demonstration gegen Videoüberwachung und Internetzensur denkt, liegt sicherlich richtig. Damit ist das Themenspektrum der „Freiheit statt Angst“ jedoch nicht erschöpft. Der unzureichende Schutz der informationellen Selbstbestimmung am Arbeitsplatz, die Einführung von elektronischem Personalausweis und elektronischer Gesundheitskarte, die unzureichenden Regelungen zum Datenschutz in Bildungseinrichtungen und nicht zuletzt die tägliche Verletzung der Rechte von Migranten und Migrantinnen in der immer weiter ausgebauten Sicherheitsarchitektur der EU werden in diesem Jahr thematisiert und kritisiert. In der heutigen Informationsgesellschaft ist Datenschutz (im weiteren Sinne) ein Querschnittsthema, das uns alle betrifft.

Den vollständigen Aufruf zur „Freiheit statt Angst“, sowie alle bisherigen Unterstützer und Unterstützerinnen findet ihr unter http://freiheitstattangst.de Aktuelle Informationen über den Stand der Organisation sind unter http://blog.freiheitstattangst.de nachzulesen.

Aus Münster wird in diesem Jahr eine gemeinsame Anreise per Bus nach Berlin organisiert. Der Bus startet am 11.09.2010 um 04.00 Uhr am Hindenburgplatz in Münster und fährt am gleichen Tag um 20.00 Uhr aus Berlin zurück. Tickets kosten 29 € pro Person und können unter:

http://www.deutsche-bus.de/bus/mieten/2010/09/11/8CNG3B

bestellt werden. Die Busfahrt wird vom AStA der Universität Münster organisiert. Wendet euch bei Rückfragen bitte an das Rückfragen deshalb bitte an das Datenschutzreferat des AStA (asta.it@uni-muenster.de).

Plakate und weiteres Informationsmaterial zur Freiheit statt Angst kann
unter:
http://shop.foebud.org/
kostenlos bestellt werden. Kleinere Mengen an Material kann die Ortsgruppe Münster des AK Vorrat ggf. direkt stellen.

Wir sehen uns in Berlin!

Kommentare geschlossen.