In der nächsten Ratssitzung wird es mit der Beschlussvorlage V/0076/2011 wieder etwas neues zur PTA-Lehranstalt Münster geben.

  1. Der Rat nimmt zur Kenntnis, dass aktuell Gespräche mit dem Land NRW über die Angliederung der PTA-Lehranstalt an ein Berufskolleg geführt werden.
  2. Der Rat nimmt zur Kenntnis, dass der Apothekerverband Westfalen-Lippe unter bestimmten Konditionen zur Übernahme der Trägerschaft bereit ist. Allerdings verbleiben weiterhin nennenswerte – aber, da sie abhängig von etwaigen Verhandlungsergebnissen sind, nicht konkret bezifferbare – Kosten bei der Stadt Münster.
  3. Der Rat stimmt der Aufnahme eines am 01.09.2011 beginnenden Lehrgangs 2011/2013 mit maximal 72 Plätzen zu. Dies bedeutet eine Fortführung der PTA-Lehranstalt mindestens bis zum 31.08.2013.
  4. Der derzeitige Lehrgangsbeitrag in Höhe von 183,00 € wird bis auf weiteres unverändert beibehalten.
  5. Spätestens im September 2011 ist eine endgültige Entscheidung über die Schließung bzw. die weitere Fortführung der PTA-Lehranstalt zu treffen, um ggf. ein geordnetes Anmeldever fahren für den Lehrgang 2012 / 2014 sicher zu stellen.
  6. Der Rat nimmt die Ausführungen zur räumlichen Situation in den beteiligten Schulen zur Kenntnis.

Bei den Ratsparteien herrscht noch Diskussionsbedarf und deshalb wurde diese Vorlage in der Beratungsfolge immer geschoben.
Der Vorlage kann und werde ich wahrscheinlich in dieser Form zustimmen. Das Thema würde uns dann spätestens im September wieder auf den Tisch gelegt, ich vermute zu Punkt 5 wird sich eventuell sogar eine einstimmige Mehrheit finden. Der Aspekt der Kosten und die weiterhin bestehende Problematik der Raumsituation (siehe Begründung in der Vorlage und in den „Westfaelischen Nachrichten“ Ausweitung der PTA-Ausbildung – Ein Riss geht durch die Bodelschwinghschule) wird sicherlich noch kontrovers diskutiert werden.

Der Rat der Stadt Münster hat in seiner Sitzung am 08.12.2010 auf der Basis der Ratsvorlage V/0478/2010 beschlossen:

  • mit dem Land zu verhandeln, ob eine Angliederung an ein Berufskolleg möglich ist,
  • die Fortführung der PTA-Lehranstalt in alternativer Trägerschaft zu prüfen,
  • eine Frist für diese Verhandlungen bis längstens zum spätestmöglichen Anmeldetermin für den Lehrgang 2011/2013 zu setzen, (Obwohl es keinen „formalen“ Anmeldeschluss für die PTA-Lehranstalt gibt, ist seitens der Schulleitung signalisiert worden, dass spätestens ab Februar 2011 Klarheit über das Anmeldeverfahren bestehen muss (üblicherweise wird dieses im Oktober des Vorjahres eröffnet). Insoweit ist zeitnah eine Entscheidung über die Schließung bzw. die Aufnahme eines Lehrgangs zum 01.09.2011 zu treffen.)
  • soweit eine Klärung bis zu diesem Zeitpunkt nicht möglich ist, die PTA-Lehranstalt auslaufend zum 31.08.2012 zu schließen.

    Ich habe mich bei der damaligen Entscheidung enthalten. In der grundsätzlichen Frage, ob die PTA-Lehranstalt geschlossen werden soll, habe ich mehrmals zwischen Zustimmung und Ablehnung geschwankt.

    Kommentare geschlossen.