Lieber heimische Graffitikünstler als seelenlose Pseudo-Architektur

Provinz-Posse um die Bemalung der Hafenkäserei

Die Piratenpartei Münster bedauert die Entfernung der Graffitimalerei an der Fassade der Hafenkäserei. Statt die Arbeit der beiden Sprayer zu würdigen, wird gegen den Willen der Pächterin gerichtlich gegen die Gestaltung der Fassade vorgegangen.

„Das Gebäude scheint mir doch rein funktional gestaltet! Es löst bei mir nur Kopfschütteln aus, […]

weiterlesen ›

Die ‚Haskenau‘ darf nicht zum Opfer von Lobbyinteressen und Parteiengeschacher werden !

Nachdem alle Versuche unseres Bezirksvertreters Peter Hemecker in der BV Münster-Ost und unserer Ratsgruppe gescheitert waren, den Einzelstandort für eine Windkraftanlage in einem der schönsten und archäologisch bedeutendsten Ecken Münsters zu verhindern, bleibt nur noch der Weg der Fachaufsichtsbeschwerde, die Pirat Hemecker bei der Bezirksregierung Münster und bei der LANUV
(Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz […]

weiterlesen ›

Piratencafe zum Thema „Freie Software in öffentlichen Verwaltungen“

Die Piratenpartei Münster lädt am Samstag, 01.04.2017 um 14.00 Uhr zum dritten öffentlichen Piratencafé in ihre Geschäftsstelle Weseler Str. 19-21 ein.

Bei Kaffee und Kuchen wird Max Mehl, Program Manager bei der Free Software Foundation Europe (fsfe), die Arbeit der fsfe präsentieren und das Thema freie Software in öffentlichen Verwaltungen genauer beleuchten.

JEDER ist herzlich eingeladen teilzunehmen!

 

[…]

weiterlesen ›

Freie Daten auch im ÖPNV

Die Piratenpartei Münster unterstützt die Initiative ‚Rette deinen Nahverkehr‘ der Open Knowledge Foundation und fordert den Oberbürgermeister auf, sich beim Verkehrsverbund für eine Veröffentlichung der Fahrpläne in offenen Datenformaten einzusetzen.

„Wenn der VGM die Fahrpläne freigibt, profitieren alle davon“, meint Felix Wöstmann, Landtagskandidat und Vorsitzender der Piratenpartei Münster. „Da jede Entwicklerin die Datensätze nutzen kann, […]

weiterlesen ›

Bürgerbeteiligung am Markweg

Die Piratenpartei Münster kann die Enttäuschung der „Bürgerinitiative für eine maßvolle Bebauung am Markweg“ über Politik und Verwaltung gut nachvollziehen. Das Vorgehen der Stadt bei Bauvorhaben, bei denen es berechtigten Protest der Bürgerinnen und Bürger gibt, ist immer das gleiche: Einmal gefasste Planungen werden weitgehend unverändert übernommen. Die Menschen werden mit leeren Versprechungen, irreführenden Informationen, […]

weiterlesen ›

Schließung Wasserwerk Kinderhaus

Der Piratenpartei Münster erschließt sich nicht, warum es zum Abschalten der Wasserwerke Geist und Kinderhaus nur eine Informationsveranstaltung in Hiltrup gab. Gerade nach dem Unwetter 2014 sind die Menschen in Kinderhaus sensibel, was den Wasserstand in ihrem Stadtteil angeht. Dies zeigte sich auch an der hohen Teilnehmerzahl an der Informationsveranstaltung zur Vorstellung des hydraulischen Gutachtens. […]

weiterlesen ›

Münsters ÖPNV fit für die Zukunft machen

Die Piratenpartei Münster unterstützt die Idee zum Aufbau einer Stadtbahn in Münster. „Es ist ein Unding, dass Münster die einzige deutsche Stadt über 250.000 Einwohner ohne Straßenbahn bzw. U- oder S-Bahn ist“, meint der Landtagsabgeordnete der Piraten und Direktkandidat für Münster-Nord, Daniel Düngel.

Wenn die Strecke tatsächlich von Gievenbeck bis zum Bahnhof laufen soll, wäre […]

weiterlesen ›